Brautschuh: welcher Schuhtyp passt zu mir?

Ob Pumps oder Peeptoe, Sling oder Sandalette – der Brautschuh ist eines der wichtigsten Accessoires für die Hochzeit. Er soll das Outfit aber nicht nur stilistisch ergänzen, mindestens ebenso entscheidend ist die richtige Passform. Denn nicht kann den schönsten Tag im Leben so nachhaltig stören wie unbequeme Schuhe oder gar Blasen an den Füßen. Bereits aus diesem Grund greifen die meisten Bräute zu Schuhen aus Satin. Das textile Material ist auch im neuen Zustand weich genug, um die Füße zu schonen. Mit einer zusätzlichen Polsterung steht einer rauschenden Tanznacht nichts im Wege.

Aber wie hoch soll der Brautschuh sein? Gut sortierte Fachshops bieten alle gängigen Höhen: von flachen Ballerinas über eine mittlere Absatzhöhe bis zu Modellen mit 7 bis 11 cm Absatz. Tipp: Wer nicht regelmäßig High Heels trägt, sollte auch bei der Hochzeit eine mittlere Höhe wählen. Oder zumindest ein Paar mit Riemchen nehmen, die dem Fuß besseren Halt bieten. Im brautschuh-versand.de kann man die Suche gezielt nach der gewünschten Größe und Absatzhöhe eingrenzen.

Um eine optimale Farbpassung zu erreichen, ist das Sortiment zudem nach Schuhen in Reinweiß und Elfenbein sortiert. Da man speziell die Modelle aus der Rainbow Kollektion individuell einfärben kann, nutzen viele Frauen diesen Service bereits vor der Hochzeit und lassen ihre Schuhe exakt auf den Farbton des Kleides abstimmen. Stichwort Design: Zu einem schlichten Brautkleid sehen klassische Pumps am besten aus. Wenn es etwas ausgefallener sein darf, lohnt ein Blick in das Sortiment von event-mode.de. Der Shop bietet auch zu außergewöhnlichen Kleidern den passenden Brautschuh, etwa mit Stickereien, Strass oder Schleifen. Tipp: Barfußspray schützt den Fuß vor Reibung und verhindert dadurch die Blasenbildung.

Externe Links sind

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar